Anny Schröder-Ehrenfest (1898 - 1972)


Anny Ehrenfest wird 1898 in Wien geboren.


Sie studiert von 1913 bis 1916 auf der Wiener Kunstgewerbeschule bei Hoffmann, Stark und Strnad.


Nach der Scheidung 1924 lebt sie längere Zeit in Istanbul.


Von 1927 bis 1938 ist sie a.o. Mitglied des Hagenbundes. Sie ist außerdem Mitglied beim Österreichischen Werkbund, beim Zentralverband bildender Künstler und der Wiener Frauenkunst, für die sie auch an der Organisation und Konzeption von Ausstellungen beteiligt ist.


Von 1930 bis 1938 ist ihr Lebensmittelpunkt in Berlin. Dort beteiligt sie sich an der Berliner Frauenkunstbewegung und tritt der Freien Vereinigung der Graphiker zu Berlin bei, deren zweite Vorsitzende sie bis 1932 ist.


1933 wird ihr der österreichische Staatspreis für Graphik verliehen.


Sie stirbt 1972 in Bad Segeberg in Deutschland.

Kontakt aufnehmen…